Historie



Der Ursprung des heutigen Arbeitgeberverbandes ist zurückzuführen auf den am 12. Mai 1920 gegründeten
Allgemeinen Arbeitgeberverband Eupen (AAV). 

Gründungssatzungen des Allgemeinen Arbeitgeberverbandes des Kreises Eupen, festgestellt in der Mitgliederversammlung zu Eupen am 12. Mai 1920.

Der AAV wurde infolge der neuen Grenzziehung und der Übernahme der früheren Kreise Eupen und Malmedy durch Belgien durch hiesige Arbeitgeber ins Leben gerufen. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Arbeitgeber des Verbandsgebietes von ihren traditionellen und gewachsenen Bindungen zu ihren bisherigen deutschen Interessenvertretungen abgeschnitten, wobei andererseits die Wahrung der Interessen durch belgische Verbände noch nicht gesichert war.

Am 15. Dezember 1970 wurde der AAV in eine “Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht” (VoG) gemäß Gesetz vom 27. Juni 1921 umgewandelt.  Der Name wurde in „Allgemeiner Arbeitgeberverband für die Gebiete Eupen-Malmedy-Sankt Vith“ geändert. 28 Unternehmer unterzeichnet den Gründungsakt, der am 11. Februar 1971 in den Anlagen des Belgischen Staatsblattes veröffentlicht wurde.

Bis Ende der 1980er Jahre war der Verband auf lokaler Ebene in Tarifverhandlungen einbezogen, die nunmehr vollständig auf föderaler, regionaler und sektorieller Ebene erfolgen. Durch die außerordentliche Generalversammlung vom 9. November 2004 wurden im Rahmen einer Satzungsänderung u.a. der Name  in „Allgemeiner Arbeitgeberverband Eupen-Malmedy-Sankt Vith“ geändert. Des weiteren wird erstmalig der Begriff „Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens“ als Teil des Verbandsbezirkes offiziell in die Satzungen aufgenommen.  

Infolge der progressiven Erweiterung von Zuständigkeiten der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG) vertritt der Arbeitgeberverband verstärkt die Interessen der Arbeitgeber schwerpunktmäßig nur noch auf Ebene der Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

Durch Beschluss der außerordentlichen Generalversammlung vom 19. November 2012 trägt der Verband nunmehr den Namen "Arbeitgeberverband in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens", in Kurzform: aved.



<< zurück
Ostbelgien